Sonntag, 31. Mai 2015

Süße Sünden

Autorin: Kira Licht
Erschienen am 4. September 2014
Verlag: Egmont LYX
ISBN: 9783802594021


Zum Inhalt:
Mayas Freundinnen finden, dass sie dringend Nachhilfe im Flirten braucht. Daher wollen sie sie zu einem Kurzurlaub in einem Single-Hotel überreden. Maya ist empört! Sie braucht doch keine Flirt-Nachhilfe! Naja, sie versteckt sich immer hinter der Theke ihres Cafés, wenn Max von gegenüber zu ihr herüber schaut. Nun gut, so kann sie sein Herz vielleicht nicht erobern. Vielleicht kann da ein bisschen Hilfe nicht schaden...

Mein Kommentar:
Diese Lektüre war so locker und leicht wie ein schöner Sommertag. Es gab ein paar wirklich lustige Szenen, größtenteils haben sie sich im Single-Hotel abgespielt. Mamma mia! Dieses Hotel! Und erst die Gäste!!!
Maya ist teilweise recht tollpatschig, was sie mir sehr sympathisch gemacht hat.

Erster Satz:
"Ich glaube, ich bin ein Hobbit", sagte ich und wackelte mit meinen nackten Zehen.

Dienstag, 26. Mai 2015

Ich will doch bloß sterben, Papa-Leben mit einer schizophrenen Tochter

Autor: Michael Schofield
Erschienen am 31. März 2014
Verlag: Kösel Verlag
ISBN: 9783641125752
Aus den Amerikanischen von Carsten Mayer
Quelle: blogger.randomhouse.de


Zum Inhalt:
Schon mit 4 Jahren werden bei der kleinen January schizophrene Halluzinationen befürchtet. Doch die Ärzte meinen, dass so etwas, bei einem kleinen Kind unvorstellbar sei. Später wird der Verdacht bestätigt: Jani hat Schizophrenie.
Sie hat Halluzinationen und hunderte imaginäre Freunde. Eine Ratte befiehlt ihr ihren kleinen Bruder zu schlagen. Eine Katze möchte, dass sie sich selbst tötet. Eine innere Stimme bringt sie dazu aus dem Fenster zu springen.
Kann ihre Familie damit umgehen? Oder wird sie an Janis Krankheit zerbrechen?

Mein Kommentar:
Absolut lesenswert! Das Buch war ergreifend, traurig und sehr, sehr ehrlich. Ich bewundere die Eltern für ihre Kraft. Ich weiß nicht, ob ich so etwas aushalten würde. Man merkt auf jeder Seite wie sehr Michael Schofield seine Tochter liebt.
Ich habe das Buch innerhalb von 24 Stunden durchgelesen. Es ist angekommen, ich hab mich auf die Couch gesetzt und irgendwann war es Abend und ich hatte das halbe Buch fertig gelesen.

Erster Satz: 
Schizophrenie ist ein wenig wie Krebs.

Das verlorene Dorf

Autor: Stefanie Kasper
Erschienen am 20. April 2015
Verlag: Goldmann
ISBN: 9783442479771


Zum Inhalt:
Die Waise Rosalie ist ein Albino und war daher ihr ganzes Leben lang eine Außenseiterin. Umso glücklicher ist sie, als der Bauer Romar sie heiraten möchte. Obwohl sie vor Romar und seinem Dorf gewarnt wird, folgt sie ihm nach Haberatshofen. Doch eines Nachts hört Rosalie ein Neugeborenes weinen, das am nächsten Tag als Totgeburt beerdigt wird. Wenig später stirbt eine junge Frau auf mysteriöse Weise. In Romars Dorf ist nichts,wie es scheint. Schwebt Rosalie selbst auch in tödlicher Gefahr?

Mein Kommentar:
Für mich gab es bis zum Ende eine Überraschung nach der anderen. Deshalb fand ich das Buch sehr spannend und fesselnd, die Charaktere waren interessant.
Was mich etwas gewundert hat war, dass die Haberatshofner bis zum Ende sehr gute Schauspieler waren. Keiner hat sich verplappert, nie. Ich frage mich, wie sie es schaffen kein schlechtes Gewissen zu haben, wo doch schon so viel Blut vergossen wurde. Ach ja stimmt...da ist Avas regelmäßige Gehirnwäsche...wahrscheinlich denken sie deswegen, dass es richtig ist, was sie tun.
Es fasziniert mich, dass es die Stadt wirklich gab. Auch wenn, die Stadt (Gott sei Dank!!!) keine so düstere Vergangenheit hat.

Erster Satz:
Im Sachsenrieder Forst geht es nicht mit rechten Dingen zu.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Sonntag, 24. Mai 2015

Wochenendchallenge-Sub-Abbau: Die Ergebnisse

Hallo  ihr Lieben,
Etwas verspätet kommen nun meine Ergebnisse vom letzten Wochenende.
Ich habe zwei Bücher geschafft...ziemlich gut finde ich.
Natürlich schreibe ich so bald wie möglich die Rezensionen.

Ich habe gelesen:
1. Süße Sünden von Kira Licht
2. Die neuen Leiden des jungen W. von Ulrich Plenzendorf

Leider gibt es in meinem Bücherregal trotzdem keinen Platz. Ganz im Gegenteil, ich konnte nicht wiederstehen und habe mich gleich wieder mit frischen Büchern eingedeckt. Naja...langsam beginnen sie sich zu stapeln...Ich muss dringend wieder mal ausmisten. Ich will nicht!

Wie siehts bei euch aus? Stapeln sich eure Bücher auch schon überall?

Ich wünsche euch noch ein schönes verlängertes Wochenende!

Mittwoch, 13. Mai 2015

Wochenendchallenge - SUB-Abbau! - Mit Gewinnspiel...naja, nicht richtig :D

Für das lange Wochenende habe ich mir etwas besonderes ausgedacht. Ich werde das ganze Wochenende lang nur Bücher von meinem SUB lesen. Macht ihr mit?

Das gibt es zu gewinnen:
Platz 1: Ein verkleinerten SUB
Platz 2: Mehr Platz im Bücherregal, sollte mir eines der Bücher nicht gefallen haben

Wie oft gibt es das zu gewinnen?
Jeder von euch kann beides gewinnen!

Tragt doch einfach unten ein, welche Bücher schon länger auf eurem SUB liegen und ob ihr sie in der Zeit vom 13. bis zum 17. Mai gelesen habt.

Liebe Grüße!
Spätestens in einer Woche kommen meine Ergebnisse!

Sommer unter schwarzen Flügeln

Autor: Peer Martin
Erschienen am 20. Februar 2015
Verlag: Oetinger
ISBN: 9783789142970

Quelle: oetinger.de

Zum Inhalt: 
Calvin ist ein angesehenes Mitglied einer rechtsextremen Jugendgang. Ausländer sind für ihn Untermenschen, die ihm die Arbeit wegnehmen. Doch dann trifft er auf Nuri. Sie ist mit ihrer Familie aus Syrien vor der Gewalt geflohen. Sie erzählt ihm ihre  Geschichte: von Brutalität, Gerüchen und den schwarzen Schwingen. Und gegen seinen Willen ist Calvin fasziniert von Nuri und Syrien. Seine alten Überzeugungen gelangen ins Wanken. Aber seine Freunde dulden keine Aussteiger. Ihr Plan steht fest: Das Flüchtlingsheim soll brennen!

Mein Kommentar:
Aktueller gehts nicht! Dieses Buch empfehle ich jedem, der sich mit unserer Gesellschaft und der Asylpolitik Deutschlands auseinandersetzen will. Was mir besonders gut gefallen hat war die Gegenüberstellung der verschiedenen Zitate immer am Anfang der Kapitel. Und die Schlagwörter für die Internetrecherche am Ende.
Ich musste dieses Buch nun ein paar Tage ruhen lassen, bevor ich mich an die Rezension traue. Es fällt mir immer noch schwer darüber zu schreiben. LEST DAS BUCH! Das ist das einzige was ich dazu sagen kann. Ihr werdet es nicht bereuen!

Zum Cover:
Die Gestaltung gefällt mir gut. Allerdings fiel der Umschlag beim Lesen dauernd herunter, das hat mich ein bisschen gestört.

Erster Satz:
Grün.

Vielen Dank dem Gewinnspiel auf lovelybooks.de für dieses Buch!

Sonntag, 10. Mai 2015

Die Drei (Abgebrochen)

Autorin: Sarah Lotz
Erschienen am 11. August 2014
Verlag: Goldmann
ISBN: 9783442313716


Zum Inhalt: 
Vier Passagierflugzeuge stürzen am selben Tag an unterschiedlichen Orten ab. Es gibt nur drei Überlebende: Kinder, die beinahe unverletzt sind. Die Amerikanerin Pamela May Donald spricht kurz vor ihrem Tod noch eine erschreckende Nachricht auf ihr Handy. Eine Nachricht, die eine Warnung ist...

Mein Kommentar:
Es passiert nicht oft, dass ich ein Buch abbrechen muss. Meist lese ich es bis zum Ende, egal wie schlecht/grausam/erschreckend es ist. Doch von diesem Buch bekam ich Albträume. Wäre es nur einmal passiert, hätte ich es nicht mit dem Buch in Verbindung gebracht. Doch letzte Woche brauchte ich nie meinen Wecker um rechtzeitig aufzuwachen, ich saß jeden Tag schon eine halbe Stunde früher hellwach da. Ich denke jeder versteht mich, wenn ich sage, dass ich dieses Buch unter keinen Umständen weiterlese. Normalerweise bin ich bei Büchern ja eher unempfindlich, aber ich fand "Die Drei" einfach nur verstörend.

Zum Cover:
Sehr auffallend, vor allem die roten Striche mit den Bildern der Kindern.

Erster Satz:
Komm schon, komm schon, komm schon...

Vielen Dank dem Verlag für dieses Buch!

In der Finsternis

Autor: Sandrone Dazieri
Erschienen am 9. März 2015
Verlag: Piper
ISBN: 9783492056885
Übersetzt aus dem Italienischen von Claudia Franz

Zum Inhalt:
Dante Torre war als Kind in einem Silo eingesperrt und musste jede noch so kleine Geste eines Mannes, den er Vater nennen musste, deuten. Jetzt hat er die Gabe Menschen zu deuten.
Als ein kleiner Junge entführt wird erkennt Dante sofort das Werk des Vaters darin. Doch keiner glaubt ihm-immerhin ist seine eigene Befreiung schon Jahre her und sein Entführer wird als tot angesehen. Nur die Ermittlerin Colomba glaubt ihm...nur leider ist sie gerade vom Dienst suspendiert. Können die zwei das Kind retten?

Mein Kommentar:
So mag ichs! Spannend, nichts ist wie es scheint! Alles kommt anders, als man es vermutet und gerade, wenn man glaubt, dass alles überstanden ist und jetzt ein Happy End kommt, ändert sich nochmal alles.
Eine Frage an alle, die das Buch sonst noch gelesen haben: Musstet ihr auch an Sherlock Holmes denken? Mich erinnerte Dante total an den berühmten Detektiven und Colomba an Doktor Watson, keine Ahnung warum.

Zum Cover:
Die Schrift fühlt sich Rau an und hebt sich deshalb vom Rest des Covers ab. Ich finde, dass das Buch deswegen besser in der Hand liegt.

Erster Satz:
Die Welt ist eine gewölbte Wand aus grauem Beton.

Vielen Dank an den Verlag für das Buch!